Rechtschreibtraining: Schreib, wie Du sprichst!

Jetzt kaufen! Hier klicken!*

Schreib, wie Du sprichst

Schreib, wie Du sprichst, ist eine Aufforderung an die Kinder die Wörter einfach mal so zu schreiben, wie sie diese sprechen.

Das führt oftmals zur Häufung von Rechtschreibfehlern.

Diese Häufung wird von vielen Eltern auf die Methode: „Lesen lernen durch Schreiben“ zurückgeführt.

Aber dies ist meiner Ansicht nach völlig falsch:

In der Schule ist seit etwa den 1970-er Jahren der kompensatorische Unterricht üblich, bei dem die regionale Sprache als Unterrichtsprache akzeptiert wird. Dies deshalb, damit Kinder, bei denen der häusliche Sprachgebrauch von der Hochsprache abweicht, im Unterricht wirklich mitreden können.

Dieser Ansatz führt in Verbindung mit der Aufforderung: „Schreibe wie Du sprichst“, zu etlichen Rechtschreibfehlern.

Nachfolgend wird ein Satz in Hochsprache niedergeschrieben.
Danach wird er in „Fränkisch“ gesprochen und danach in Fränkisch niedergeschrieben…“Schreib wie Du sprichst!

Hochsprache:

Der Papa war gestern mit dem Opa in der Kneipe!

Fränkisch


Wenn Sie sich das angehört haben, werden Sie sich über folgenden Satz nicht mehr wundern:

De Babba war geschtern mid dem Obba in de Gneibe!

An diesem Beispiel sollte eigentlich deutlich werden, wo anzusetzen ist: nämlich am Sprachverhalten der Erwachsenen. Wenn diese korrekt sprechen und die Kinder dann auch korrekt sprechen, dann wird auch die Rechtschreibleistung besser. Nicht alle Fehler werden sich dadurch vermeiden lassen, aber sehr viele.

Ein Gegenbeispiel:

Fater (falsch geschrieben) und Vater (richtige Schreibweise) unterscheiden sich nach meinem Verständnis in der Aussprache nicht.

Ein gezieltes Rechtschreibtraining wird also nicht nur auf die richtige Aussprache sondern auch auf andere Fehlererkennungs- und Fehlervermeidungstechniken setzen.

 

 

Probleme in der Schule mit den Grundfertigkeiten?

Probleme mit den grundlegenden schulischen Fertigkeiten können gelöst werden!

Immer wieder haben Schüler Probleme mit den grundlegenden Fertigkeiten in der Schule.

Diese ergeben sich hauptsächlich in drei großen Teilbereichen:

Mathematik

Aufsatz

Rechtschreiben

Grundlegende schulische Fertigkeiten in Mathematik

Insbesondere Schulanfänger haben Probleme mit den Stellenwerten.
Wir sind es halt gewohnt, die Einerstelle vor der Zehnerstelle zu sprechen.
21 wird einundzwanzig gesprochen. Wir schreiben aber von links nach rechts. Folglich ergibt sich zunächst die Automatik, dass Grundschulkinder dieser Gewohnheit folgen und 12 schreiben. Dies ist wie jeder sofort erkennen kann, natürlich falsch.

Es ist also die Aufgabe, dem Kind zu vermitteln, dass in diesem Falle die Schreibweise eben nicht dem Sprachgebrauch folgt.

Die nächste grundlegende Fertigkeit stellt der Zehnerübergang dar.
Vom Zehnerübergang spricht man, wenn bei einer Addition oder einer Subtraktion auf der nächste oder den vorherige Zehner überschritten werden muss.

Hierzu ist es dann erforderlich, dass man eine der beiden beteiligten Zahlen so zerlegt, dass man erst bis zum Zehner gelangt und erst danach die Einerstelle berechnet.
Dies ist alles Bestandteil des Aufbau unseres Zahlensystems.

Bruchrechnen

In diesem Bereich wird üblicherweise versucht, den Kindern den Begriff des Bruches – übliche Fachbezeichnung: Gemeiner Bruch (abgeleitet von allgemeiner Bruch) – anhand konkreter Gegenstände nahezubringen.

Ich halte diesen Ansatz für falsch und für die Ursache aller Probleme mit dem Bruchrechnen. Deshalb gehe ich einen anderen Weg. Auf diesem anderen Weg wird man bald erkennen, dass Bruchrechnen nicht mehr ist als eine schöne Zahlenspielerei.

Gleichungen

Auch hier wird versucht an einer Abbildung (Waage) den Umgang mit einer Gleichung den Schülern nahezubringen.
Auch diesen Ansatz halte ich für falsch!

Denn die notwendigen mathematischen Operationen lassen sich nicht durch manuelle Tätigkeiten ersetzen. Damit ist der Lernweg: Hand – Auge – Gehirn nicht möglich.

Prozentrechnen – Promillerechnung – Zinsrechnung

Aus meiner Sicht bilden diese Themen eine einzige Einheit.

Die Promillerechnung unterscheidet sich von der Prozentrechnung nur dadurch dass, man Bezeichnungen austauscht und 100 durch 1000 ersetzt.

Die Zinsrechnung ist nur Prozentrechnung ergänzt um den Faktor Zeit.

Die Schwierigkeiten, die viele Schüler hiermit haben, ergeben sich aus meiner Sicht aus der Nutzung des so übersichtlichen Dreisatzes.

Dieser verführt nämlich dazu, nicht mehr darüber nachzudenken, ob nun der Grundwert oder der Prozentwert gegeben sind. Für den Schüler ist so gut wie immer der Grundwert gegeben.

Erkennt der Schüler tatsächlich einmal, dass der Prozentwert gegeben ist, dann ist er verunsichert. Er weiß nicht genau, welche Zahl er womit dividieren muss.

Ich gehe auch da einen anderen Weg. Dieser Weg macht es möglich aus 18 verschiedenen Rechenwegen einen einzigen zu machen.

Geometrische Grundfertigkeiten

Damit habe die meisten Schüler weniger Probleme, deswegen fasse ich mich hier sehr kurz.

Textaufgaben

Hier haben viele Schüler Probleme mit den grundlegenden Fertigkeiten. Bei den Textaufgaben gilt auch:
Eine klare und feste Struktur wird es ermöglichen, sehr viele Textaufgaben relativ problemlos zu bewältigen.

Aufsatztraining

Wie nervend und wenig hilfreich sind doch in den meisten Fällen die Bemerkungen der korrigierenden Lehrer.

Oftmals – insbesondere im Grundschulbereich – besteht die Aufsatzkorrektur darin, dass die Lehrkraft direkt im Text verbessert, was die Kinder so geschrieben haben.

Die eigentlich notwendige Auseinandersetzung des Kindes mit den Problemen seines Aufsatzes findet dann nicht statt. Die übliche Verbesserung des Aufsatzes besteht dann in der Regel darin, dass das Kind einfach die von der Lehrkraft verbesserte Version seines eigenen Aufsatzes niederschreibt.

Auch hier ist meines Erachtens eine andere Vorgehensweise erforderlich.

Rechtschreibtraining

Die Beherrschung der Rechtschreibung ist nach  wie vor wichtig. Aber man sollte ihren Stellenwert heute schon anders einordnen. Meistens werden Texte heute mit irgendeinem Textverarbeitungsprogramm erstellt. Ich nutze beispielsweise „Word“. Word zeigt mir die Tippfehler an. Allerdings glaube ich nicht, dass Word alle Fehler erkennt. Aber die Fehlerzahl wird erheblich reduziert.

Gelegentlich vertrete ich zur Schreibweise eine andere Ansicht als Word. In diesem Falle gibt es z.B. die „Duden-Rechtschreib-Prüfung“ online, die die allgemein als gültig und verbindlich anerkannte Schreibweise anzeigt.

Das Nachhilfe-Ebook Rechtschreibtraining weicht vom konventionellen Rechschreiblehrgang ab. Er zeigt Wege zur Selbstkontrolle des selbst verfassten Textes, mit dem Ziel möglichst viele Fehler zu erkennen und
diese zu beseitigen.

Schnell und seriös im Internet Geld verdienen

Dies ist kein Problem der schulischen Grundfertigkeiten. Aber viele Eltern möchten nur für ihre Kinder da sein und verzichten deswegen auf eine Vollzeitberufstätigkeit oder auf die Berufstätigkeit insgesamt. Für diese Personen sind solche Möglichkeiten wichtig, vor allem solche, die keinen Kapitaleinsatz und keine eigene Webseite erforderlich machen.

Mehr Informationen zu den aufgelisteten Themen finden Sie hier im:

Inhaltsverzeichnis

Überlick über den vorliegenden Blog!
Probleme der Schüler: Zahlenzerlegung, Zehnerübergang, Aufbau des Zahlensystems, Stellenwerte, Mulitpipikation, Division, Bruchrechnen, Bruchzahl, Zähler, Nenner, Primzahl, Primfaktoren, KGV, GGT. Hauptnenner, Erweitern, Kürzen, Brüche addieren, Brüche subtrahieren, Brüche multiplizieren, Brüche dividieren,Gleichungen, Prozentrechnung, Grundwert, Prozentsatz, Prozentwert, Promillerechnung, Promillewert, Zinsen, Kapital, Darlehen, Tageszinsen, Monatszinsen, Jahreszinsen, Textaufgaben, Geometrie, Aufsatz, Rechtschreiben

 

 

 

Aufsatztraining: Treffendere Ausdrücke verwenden!

Jetzt kaufen! Hier klicken!*

Treffendere Ausdrücke verwenden

Wie oft müssen Eltern und Kinder in korrigierten Aufsätzen die Forderung lesen: Treffendere Ausdrücke verwenden!
Aber welche Hilfen bietet man den Kindern an?

Helfen Wörterlisten weiter?

Im Aufsatzunterricht werden vor dem Schreiben eines Aufsatzes zunächst einmal Wörterlisten angelegt.

Aus diesen Wörterlisten sollen die Kinder beim Schreiben ihres Aufsatzes dies passenden Wörter auslesen.

Welch ein widersinniger Ansatz!

Denken Sie doch einfach mal an sich selbst.

Sie möchten einen Brief schreiben.
Setzen Sie sich dann hin und erstellen eine Wörtersammlung aus der Sie dann die Wörter für Ihren Brief auswählen?

Ich glaube kaum, dass Sie so etwas tun würden.

Die Auswahl des passenden Wortes muss ein natürlicher, organischer Prozess sein.

Das Kind muss nicht aus ein Sammlung von Wörtern das passende heraussuchen. Das Kind sollte vielmehr mit Hilfe einer gezielten Fragestellung seitens der Erwachsenen zur Wahl des passenden Wortes gebracht werden.

Wie eine natürliche, organische Wortwahl funktioniert.

So könnte es in einem Schüleraufsatz stehen:
„Am Sonntag ging ich mit meinen Eltern zu einem Kinderspielplatz. Dort ging ich gleich zur Rutschbahn“

Hier gibt es die Möglichkeit dem Kind den Auftrag zu geben, ein anderes Wort für gehen zu finden.
Oder man fragt das Kind: „Bist du wirklich gegangen?“
Viele Kinder werden vermutlich antworten, dass sie nicht gegangen seien, sondern gerannt sind.
Nun liegt es an dem Erwachsenen, das dazu zu veranlassen, im zweiten Satz oben „ging“ durch „rannte“ zu ersetzen.

Die treffende Wortwahl muss sich organisch aus dem Geschehen ergeben und das ist im Aufsatztraining entsprechend dargestellt.

Weiterlesen…

 

 

 

Aufsatztraining: So schreibt man man bessere Aufsätze!

Jetzt kaufen! Hier klicken!*

Bessere Aufsätze schreiben

Bessere Aufsätze schreiben fällt vor allem bei sachbezogenen Aufsätzen schwer. Diese leiden oft sehr darunter, dass an vielen Stellen Verben (Hilfsverben) verwendet werden, weil keine passenderen Verben gefunden werden. Die Folge davon ist, dass Schüler immer wieder hören, dass sie diese Hilfsverben vermeiden sollen. Oder es steht diese Aufforderung in den Bemerkungen zum Aufsatz. Weitere Hilfen gibt es kaum. Das liegt daran, dass es kaum Möglichkeiten gibt, die Lage eines Teiles zu beschreiben?

Aber es gibt einen Ausweg

Wie sieht ein solcher Ausweg aus?

Ich nehme einmal das Beispiel einer Gegenstandbeschreibung, bei der die Einzelteile eines Gegenstandes beschrieben werden. Da bleibt es einfach nicht aus, dass „hat“ verwendet wird. Aber es gibt da einen recht einfachen Trick, mit dem sich dieses Problem umgehen lässt.

Man lässt das Teil, dessen Lage man beschreiben will etwas tun!

Fernbedienung für den Fernseher:

Links oben ist ein roter Knopf, mit dem schaltet man den Fernseher ein oder aus.

Lass diesen roten Knopf doch etwas tun!

Drücke ich den roten Knopf links oben an der Fernbedienung schaltet sich der Fernseher aus.
Mit dieser etwas anderen Beschreibung habe ich den Ort, an dem sich der rote Knopf befindet, angegeben.
Zu gleicher Zeit habe ich auch dargestellt, was man mit dem Kopf eigentlich macht.

Dieser ist ausführlich im Aufsatztraining beschrieben.

Weiterlesen….

 

Geometrie: Punkt, Gerade, Strahl, Strecke, Winkel

 

 Jetzt kaufen! Hier klicken!*

Gerade, Strahl, Strecke

Gerade Linien unterscheiden sich nach Gerade, Strahl, Strecke.
Jede dieser Linien hat ihre eigenen Merkmale

Ein Stahl hat einen Anfangspunkt und ist in seiner Richtung unbestimmt.
Er kann unendlich lang sein.

Eine Gerade hat eine Richtung. Zwei Punkte legen diese Richtung fest.
Die Gerade kennt keinen Anfangspunkt und keinen Endpunkt.

Eine Strecke unterscheidet sich von beiden.
Wie eine Gerade ist sie durch zwei Punkte in ihrer Richtung festgelegt.
Sie hat aber einen Anfangspunkt und einen Endpunkt.

Warum fällt die Geometrie vielen Schülern leichter?

Vielen Schülern fällt die Geometrie leichter als das Rechnen mit Zahlen.
Das liegt vermutlich daran, weil die Geometrie sehr oft „Handarbeit“ erfordert.
Tätigkeiten mit der Hand können von vielen leichter durchgeführt werden.

Wer nur einigermaßen geschickt mit Lineal, Zirkel und Winkelmesser umgehen kann, wird sehr viele Aufgaben im Bereich der Geometrie erfolgreich lösen können.

Für viele ist die Geometrie auch viel näher am praktischen Leben. Fast täglich muss man etwas messen.
Jeder von uns hat Pläne. Ehe wir diese umsetzen können, brauchen wir oftmals Planzeichnungen.
Geometrische Zeichnungen sind oftmals die Grundlage von Plänen. Letztere werden von Technischen Zeichnern, Ingenieuren und Architekten zusammengestellt und bilden dann die theoretische Arbeitsgrundlage.

Maurer, Schreiner und noch viele andere müssen nach diesen Plänen vorgehen.

Auch in der Geometrie gibt es viel Theorie

Wenn beispielsweise eine Einfriedigungsmauer gebaut werden soll, braucht man die Maße für das Einschalungsmaterial.
Die Menge des benötigten Baumaterials muss ermittelt werden. Verläuft diese Einfriedigungsmauer im Kreis, ist sowohl eine exakte Zeichnung als auch eine genaue Berechnung wichtig.

Die Konstruktion eines Dreiecks mit Hilfe eines Lineals, eines Zirkels manchmal auch mit einem Winkelmesser bildet die Grundlage für die Konstruktion von anderen Flächen.

Mir ist im Moment – mit Ausnahme der von einem Kreis abgeleiteten Flächen – bekannt, die man ohne die Konstruktion von Dreiecken zeichnerisch herstellen könnte.

Diese fachspezifischen Grundlagen werden im Geometrieunterricht geschaffen.

Haptische Hilfen hierzu gibt es hier:

https://clix.superclix.de/cgi-bin/eclix.cgi?id=Aristoteles&pp=4645&linknr=19904

Weiterlesen….

 

Geometrie: Spitzer Winkel, stumpfer Winkel

 

 Jetzt kaufen! Hier klicken!*

Spitzer Winkel, stumpfer Winkel

Spitzer Winkel, stumpfer Winkel kommen neben dem rechten Winkel häufig in Dreiecken vor.

Definition des Winkels nach Wikikedia

Ein Winkel ist in der Geometrie ein Teil der Ebene, der von zwei in der Ebene liegenden Strahlen (Halbgeraden) mit gemeinsamem Anfangspunkt begrenzt wird.

Der gemeinsame Anfangspunkt der beiden Strahlen wird Scheitelpunkt des Winkels, Winkelscheitel oder kurz Scheitel genannt; die Strahlen heißen Schenkel des Winkels. Ein Winkel kann durch drei Punkte festgelegt werden, von denen einer den Scheitel des Winkels bildet und die beiden anderen auf je einem Schenkel des Winkels liegen.

Die physikalische Größe, die die relative Lage der Strahlen zueinander beschreibt, wird als Winkelweite oder Winkelabstand (Winkeldistanz) bezeichnet, üblicherweise auch verkürzend als Winkel, wenn eine Unterscheidung von dem geometrischen Objekt nicht notwendig ist, beispielsweise in der Physik. Die Größe des Winkels wird mit einem Winkelmaß angegeben.

Die Winkelweite kann auch als Maß einer ebenen Drehung definiert werden.

Zur Unterscheidung vom Raumwinkel wird der hier definierte Winkel auch als ebener Winkel bezeichnet.

Weitere Winkelarten kommen im Dreieck nicht vor.

Bilden zwei Strecken einen gestreckten Winkel kann kein Dreieck entstehen. Ein gestreckter Winkel hat 180°.
Die Winkelsumme im Dreieck beträgt 180°.
Damit bleibt für die dritte Seite des Dreiecks nur noch der Winkel 0°.

Bilden zwei Strecken einen überstumpfen Winkel ist auch keine Dreieckskonstruktion möglich.

Wann kann man ein Dreieck konstruieren?

Um eine Dreieck konstruieren zu können, muss man drei Teile eines Dreiecks kennen. Davon muss ein Teil eine Strecke sein.
Kennt man nicht mindestens eine Strecke, so kann man nur Dreiecke in unbestimmter Größe konstruieren.

Sehr einfach lässt sich ein Dreieck mit einer Strecke und den beiden anliegenden Winkeln konstruieren.

Für die Konstruktion eines gleichseitigen Dreiecks reicht die Angabe einer einer einzigen Seitenlänge aus. In einem derartigen Dreieck sind alle Seiten gleich lang.

Weiterlesen….

 

Hier sind die verschiedenen Winkelarten noch einmal in aller Deutlichkeit dargestellt.

Geometrie: Die Winkeleigenschaften

 

 Jetzt kaufen! Hier klicken!*

Winkel gibt es viele und die haben doch recht unterschiedliche Eigenschaften.

Man unterscheidet spitze Winkel, rechte Winkel, gestreckte, überstumpfe und stumpfe Winkel.

Das Dreieck hat eine Winkelsumme von 180°, was bedeutet, dass die drei Winkel des Dreiecks in der Summe 180° ergeben. Das hilft bei den späteren Konstruktionsaufgaben, um ggf. den 3.Winkel zu berechnen, wenn man die anderen beiden kennt.

Doch darum geht es dieser Stelle nicht.

 

 

Textaufgaben

Mathemadünn und Mathemadick

Textaufgaben
Textaufgaben, Mathemadünn (Übungsaufgaben), Mathemadick (Textaufgaben),

Ich habe diese Titel bewusst so gewählt.

Mathemadünn soll die Übungsaufgaben anzeigen, bei denen den Schülern eigentlich klar ist, welche mathematischen Operationen ausgeführt werden müssen.

Richtig dick kommt es aber für die Schüler, wenn sie die anzuwendenden mathematischen Operationen erst noch aus einem Text herausfiltern müssen.

Deswegen habe ich diesen scherzhaften Titel gewählt.

 

 

 

 

Weiterlesen…

Textaufgaben – der Horror für Schüler schlechthin!