sichere-sportwetten-tipps

Kann man mit Fußballwetten regelmäßige und dauerhafte Einkünfte erzielen?

Ich würde diese Frage mit einem eindeutigen „Jein“ beantworten. Es gibt tatsächlich Profispieler und Profifirmen, die mit Hilfe von Fußballwetten ein ständiges Einkommen  erzielen.
Aber ein solches Ergebnis setzt verschiedene Dinge voraus:

  1.  Kluges Money-Management
  2.  Weitreichende Sachkenntnis
  3. Geeignete Informationsquellen
  4. Disziplin

Nachfolgend werde ich auf die einzelnen Punkte eingehen.

1. Kluges Money-Management

Am Anfang steht die Entscheidung, ob Sie dauerhaft Geld verdienen wollen oder ob es Ihnen nur um eine spannungsvolle Freizeitunterhaltung geht. Ist Letzteres das Ziel sollten Sie hier nicht weiterlesen, denn es wäre für Sie eine reine Zeitvergeudung. Wenn Sie aber dauerhaft Geld verdienen wollen, dann bleiben Sie hier.

Fußballwetten sind Glückspiele, bei denen es immer drei mögliche Ergebnisse gibt: Heimsieg – Unentschieden- Auswärtssieg.

Niemand kann das spätere Ergebnis im Voraus richtig bestimmen. Wer etwas anderes behauptet, will Sie belügen oder Ihnen das Geld aus der Tasche ziehen.

Was aber möglich ist, ist dass man durch Auswerten von Informationen* das mögliche Ergebnis abschätzen kann. Aber das sind immer Schätzungen und keine sicheren Voraussagen, denn der tatsächliche Spielverlauf hängt von vielen Unwägbarkeiten ab. Ich nenne beispielhaft nur folgende Dinge: der wichtigste Spieler fällt aus – es gibt sehr früh einen Patzverweis zu Lasten des Favoriten usw.

Dies vorausgeschickt führt zum klugen Money-Management:

Regel 1:

Setzen Sie immer nur denjenigen Betrag ein, den Sie verlieren können, ohne dass damit Ihr Lebensstandard in irgendeiner Form beeinträchtigt wird. Spielen Sie niemals mit geliehenem Geld!

Regel 2:

Legen Sie fest, welchen Anteil des anfänglichen Spielkapitals Sie maximal pro Wette einsetzen wollen.

Ändern Sie diesen Anteil niemals!

Regel 3:

Entnehmen Sie Ihre Gewinne so lange, bis Sie Ihren ursprünglichen Kapitaleinsatz wieder auf Ihrem Konto haben.

Regel 4:

Versuchen Sie  niemals, verlorene Wetten durch höhere Folgeinsätze wieder gut zu machen. Erhöhte Einsätze zum Ausgleich von Verlusten haben in der Vergangenheit schon sehr oft zum finanziellen Ruin des Wett-Teilnehmers geführt.

Regel 5:

Wenn Ihr anfängliches Wettkapital zu gering war, um damit ein gewünschtes Zubrot zu verdienen, sollten Sie nach Erledigung der Regel 3, die Gewinne dazu verwenden, um ein höheres Wettkapital aufzubauen.

Bezogen auf dieses dann höhere Wettkapital sollte dann aber wieder die Regel 2 Anwendung finden.

 

2. Weitreichende Sachkenntnis

  • Wie berechnen sich die Quoten?
  • Gibt es sichere Wetten  (sure bets)?
  • Was sind Value-Bets?
  • Was sind Kombiwetten?
  • Welche Wetten sind noch möglich?

Wie berechnen sich die Quoten?

Der Broker – auch Buchmacher genannt – ermittelt die Chancen auf die möglichen Ergebnisse. Als Beispiel (Zahlen sind fiktiv!) Bayern München tritt Zuhause gegen Freiburg an. In der Vergangenheit war es so, dass Bayern  hierbei 8 von 10 Spielen gewonnen hat. Die rechnerische Siegchance der Bayern liegt also somit bei 80%. Der Buchmacher rechnet nun aus. wieviel Geld er bei einer Einnahme von 1€ ausgeben muss, wenn genau dieses Ergebnis eintritt.

Er rechnet also: 1€/80/100 =1,25.

Diese Zahl stellt also seine vorläufige Quote dar. Bei den Wett-Teilnehmern, die auf Bayern München gewettet haben, wird der Broker also einen Verlust hinnehmen müssen.

Aber es gibt Wett-Teilnehmer, die ganz bewusst auf ein Unentschieden setzen. Diese Teilnehmer hoffen auf die Sensation und wollen dann aber auch mit höheren Quoten belohnt werden.

Die Chancen auf ein Unterschieden stehen in diesem Falle auf  rund 18%, was zu einer vorläufigen Quote von 5,55 führen würde.

Wer zocken will und dafür aber im Gewinnfalle mal so richtig abkassieren möchte, setzt auf Freiburg.

Die Chancen stehen dabei bei 2%. Das ist sehr wenig, aber unheimlich viel mehr als beispielsweise im Lotto. denn dort stehen die Chancen auf 6 Richtige bei ca. 1 zu 15 Millionen!

Die Chance im Lotto – also mindestens 3 Richtige zu treffen – liegt bei etwa 1:54. Damit wäre in etwa
die Wette auf einen Sieg der Freiburger zu vergleichen.

Die vorläufigen Quoten wären also in diesem Beispielsfalle gewesen: 1,25 – 5,55 – 50.
Aber der Buchmacher will ja auch leben, deshalb wird er Quoten anbieten, die so ca. 6% bis 7% unter diesen vorläufigen Quoten liegen, also 1,6 – 5,16 – 46,5.

Diese Quoten sind dann aber auch nicht in Stein gemeißelt, sondern ändern sich bis zum Spielbeginn bzw. sogar noch während des Spieles bei den sogenannten Live-Wetten.

Die Quoten ändern sich, weil möglicherweise spielentscheidende Änderung eintreten, dadurch, dass sich ein wichtiger Spieler verletzt. Es kann auch sein, dass andere Buchmacher extrem abweichende Quoten anbieten und dadurch Wett-Teilnehmer abwandern könnten.

Die beiden großen Anbieter bet365 und tipico haben den Ruf, gute und faire Quoten anzubieten und auch Gewinnauszahlungen zuverlässig abzuwickeln. Der von diesen angebotene Neukundenbonus hat sehr attraktive Bedingungen!

Lassen Sie sich von den kleinen roten und grünen Pfeilen neben den Quoten nicht in die Irre führen:

Vor der Abgabe des Wettscheins:

kleiner grüner Pfeil… die Quote steigt (das vermutete Ergebnis wird unwahrscheinlicher) – Sie erhalten im Gewinnfalle eine höhere Auszahlung.
kleiner roter Pfeil … die Quote sinkt (das vermutete Ergebnis wird wahrscheinlicher) – Sie erhalten im Gewinnfalle eine geringere Auszahlung.

Nach der Abgabe des Wettscheins:

Die Quote auf dem abgegebenen Wettschein ändert sich für Sie nicht.

kleiner grüner Pfeil… die Quote steigt (das vermutete Ergebnis wird unwahrscheinlicher) – Ihre Chance die Wette zu gewinnen sinkt!
kleiner roter Pfeil … die Quote sinkt (das vermutete Ergebnis wird wahrscheinlicher) – Ihre Chance, die Wette zu gewinnenm steigt!

Gibt es sichere Wetten (sure-bets)?

Ja, die gibt es tatsächlich. Es handelt sich dabei um verschiedene Wetten bei unterschiedlichen Brokern auf ein abweichendes Ergebnis. Nur eines der möglichen Ergebnisse kann eintreten, aber der Gewinn aus der weiteren Wette muss so hoch ausfallen, dass er über den Verlusten der beiden anderen Wetten liegt.

Das ist die Theorie, in der es natürlich ganz einfach ist.

Die Praxis ist aber erst einmal eine andere.

Man braucht viele Konten bei vielen Brokern, damit man für das jeweilige mögliche Ergebnis die beste Quote bekommt.

Man muss sich viele Spiele ansehen und dann abschätzen, ob möglicherweise eine solche Möglichkeit vorliegt. Dann muss man konkret ausrechnen, ob die Vermutung zutrifft.

Das ganze Vorhaben wird noch dadurch erschwert, dass die Broker sehr unterschiedlich mit der Wettsteuer von 5% umgehen. Die einen tragen diese selbst. Andere berechnen diese immer dem Kunden, andere wiederum berechnen diese dem Kunden nur dann, wenn er gewinnt.

Bis man dann seine Berechnung durchgeführt hat, haben sich möglicherweise die Quoten verändert, so dass statt eines Gewinnes ein Verlust entsteht.

Etwas einfacher wird das, wenn man auf Doppelte Chancen (a) oder auf die Wetten(b) über/unter setzt.

a) Sie wetten bei Broker A auf DC 1X (Heimsieg oder Unentschieden; bei Broker B auf Auswärtssieg.

b) Sie Wetten bei Broker A auf mehr als 2,5 Tore bei Broker B auf weniger als 2,5 Tore!

Dabei sollten die Quoten über 2,00 (Tipico) bzw. über 2,11 (bet 365) liegen, so dass im Ergebnis ein kleiner Gewinn verbleibt.

Weil der Gewinn in all diesen Fällen sehr klein ausfallen wird, muss man mit recht hohen Summen arbeiten.

Ergebnisrechner:

Mit diesem kleinen Ergebnisrechner können Sie relativ schnell Ihre möglichen Chancen ausrechnen.

Was sind value-bets?

Das sind Wetten, bei denen die angebotenen Quoten höher sind, als diejenigen Quoten, die Sie selbst für richtig halten.

Sie meinen, dass der Heimsieg mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% eintrifft. Das entspäche einer Brokerquote von 1,16.

Wenn nun ein Broker eine Quote von 1,30 anbietet, ist dies ein Valuebet. Denn diese Quote bietet Ihnen einen höheren Wert.

Um aber einen Value-bet durchführen zu können braucht man Informationen und Analysetechniken*.

Was sind Kombiwetten?

Bei den Kombiwetten wettet man auf einem einzigen Wettschein mindestens auf zwei verschiedene Spiele.

Der Vorteil:

Man braucht nicht mehrere Wettscheine auszufüllen.
Der zu tätigende Mindesteinsatz verringert sich.
Die möglichen Quoten multiplizieren sich: Spiel 1: Quote 1,5 – Spiel 2: Quote: 2  ergibt eine mögliche Gesamtquote von 3.

Der entscheidende Nachteil:

Man gewinn nut dann, wenn alle Wetten gewonnen werden.
Das heißt, dass das Risiko seine Wette zu verlieren erheblich steigt. Man sollte, wenn überhaupt nur solche Wetten kombinieren, die jede für sich eine sehr hohe Gewinnchance hat.

Es ist also eine Wette ganz nach dem Motto: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!
Und wer nicht wagt, hat schon verloren.

Welche weiteren Wetten sind noch möglich?

Ich möchte hier nur einige wenige aufzählen, aber nicht näher darauf eingehen:
Systemwetten – Wetten auf die Anzahl der Ecken –  Wetten auf das genaue Endergebnis usw.

Ergänzende Frage hierzu:

Wann endet eigentlich ein Fußballspiel?

Natürlich dann, wenn der Schiedsrichter abpfeift. Das stimmt für das Spiel, aber nicht unbedingt für die Spielwette. Hier sollten Sie die Bedingungen der einzelen Broker studieren. Nach manchen Regeln enden die Spiele nach den Wettbedingungen mit der Regelspielzeit (inklusive Nachspielzeit) und lassen beispielsweise Ergebnisveränderungen in der Verlängerung unberücksichtigt. Die meisten Anbieter lassen Ergebnisveränderungen durch Elfmeterschießen unberücksichtigt.

Geeignete Informationsquellen

Solche Quellen sind Fernsehen, Rundfunk, Sportzeitschriften, Homepages der Vereine.
Sehr umfangreiche Informationen erhalten Sie aus dieser Quelle.

Disziplin

Wenn Sie Sportwetten nicht nur als spannende Freizeitgestaltung betreiben wollen, ist Disziplin sehr wichtig.

Sie müssen sich eine bestimmte Strategie zurechtlegen, an die Sie sich konseqent halten.

Beispielsweise könnte Ihre Strategie sein, dass Sie grundsätzlich nur auf den Heimfavoriten wetten und das auch nur dann, wenn Ihre Analysen* erwarten lassen, dass Sie die Wette voraussichtlich gewinnen werden.

Dass Bayern fast alle Heimspiele gewinnt, davon kann man eigentlich ausgehen. Man könnte also meinen, dass man ein Dauereinkommen erzielen wird, wenn nur noch auf Heimsiege von Bayern wettet.

Von 10 Heimspielen wird Bayern vermutlich 8 gewinnen. Bei einem Einsatz von 1€ je Spiel werden Sie, immer eine Quote von 1,16 angenommen, Einnahmen von 8 x 1,16€ erzielen. Das macht zusammen: 9,28€.

Da Sie aber 10 mal wetten, also 10 x 1€ ausgeben, verbleibt Ihnen ein Verlust von 10 x1€ – 9,28€ = 0,72€.

Prüfen Sie vorab mit Hilfe des Ergebnisrechners, wie gut Ihre Analysen sind oder  lassen Sie die Profis* die Analysen durchführen!

Strategie: Gewinnen durch Verlieren!

Falls Ihnen diese Seite gefallen hat, teilen Sie diese bitte mit all Ihren Freunden in allen sozialen Medien!