Malnehmen und Teilen: Schriftliche Multiplikation

 

„Multiplikation…“ Jetzt kaufen! Hier klicken*

Schriftliche Multiplikation

Schriftliche Multiplikation ist nicht besonders schwierig.
Im Grunde setzt diese nur die Beherrschung des kleinen 1 x 1 voraus.
Noch deutlicher formuliert: Es muss immer nur eine Zahl zwischen 0 und 9 mit einer Zahl zwischen 0 und 9 multipliziert werden.

Wem dies schwer fällt, sollte sich die entsprechenden Reihen noch einem gründlich anschauen und versuchen sich diese Reihen erneut einzuprägen.

Das Kind sollte soweit kommen, dass es die Ergebnisse dieser Aufgaben automatisch abrufen kann, ohne dass es hierzu noch lange überlegen muss.

Aufschreibregeln bei der schriftlichen Multiplikation.

Vorab noch ein Tipp:
Man darf bei einer Multiplikation die beiden Faktoren vertauschen. Dabei verstößt man nicht gegen eine Regel zu verstoßen.
Warum sollte man das machen?
Es erspart Schreibarbeit, wenn man den kleineren Faktor an die zweite Stelle setzt.
Dies trägt auch zur Übersichtlichkeit bei.

Durchführung:

Man beginnt mit der ersten Stelle des zweiten Faktors und multipliziert diesen mit der letzten Stelle des ersten Faktors.
Ist das Ergebnis einstellig, so schreibt man dies unter die Linie —.
Hat man aber ein zweistelliges Ergebnis, so schreibt man nur die zweite Stelle auf. Die erste Stelle merkt man sich und addiert diese dann zum Ergebnis der zweiten Multiplikationsaufgabe.

Nun multipliziert man die erste Stelle des zweiten Faktors mit der vorletzten Stelle des ersten Faktors. Zu Ergebnis addiert man das, was man sich zuvor gemerkt hatte. Vom so erhaltenen Ergebnis notiert man nur die hintere Stelle. Dies muss links vor dem schon notierten Ergebnis stehen.
Ansonsten geht man so vor wie beschrieben.
Hat man auf diese Weise jede Stelle des ersten Faktors mit der ersten Stelle des zweiten Faktors multipliziert, geht man mit der zweiten Stelle des zweiten Faktors genauso vor.
Achtung: Beim Aufschreiben des neuen Ergebnisses muss die erste aufzuschreibende Zahl eine Zeile tiefer und eine Stelle weiter rechts stehen.

Dies wiederholt sich so oft, bis jede Stelle des zweiten Faktors bearbeitet worden ist.
Die untereinander stehenden Notierungen müssen für das Endergebnis nur noch addiert werden.

Eine Regel gilt es jedoch noch zu beachten. Dein Ergebnis hat immer so viele Nachkommastellen, wie die Faktoren zusammen haben.

Beispiel: 2,7 × 3,8 muss im Ergebnis zwei Nachkommastellen haben!

Weiterlesen…